News

   

10. Kassel Marathon 2018

Am vergangenen Wochenende fand das größte nordhessische Sportereignis statt: der Kassel Marathon. An den beiden Tagen wurden rund um das Auestadion verschiedene Wettbewerbe ausgerichtet, vom Bambini-Lauf bis zum Marathonlauf.

9.200 Teilnehmer hatten sich angemeldet, im Ziel waren schließlich nur ca. 8.000. Viele Vorangemeldete gingen wegen der langanhaltenden Hitzewelle nicht an den Start, sie konnten nicht richtig trainieren und für die langen Strecken kann man nicht ohne Training loslegen.

Bei diesem Marathonwochenende waren die Wetterbedingungen gut, gut für die Läufer und die Zuschauer.

Am Samstag fanden der Bambinilauf, der Mini-Marathon und der Nordic-Walking-Wettbewerb statt. Beim Mini-Marathon gingen auch in diesem Jahr die meisten Teilnehmer an den Start. 4000 Jugendliche und Kinder rannten auf der Zehntel-Marathon-Runde durch die Aue mit dem Zieleinlauf im Auestadion. Viele Schulen boten für ihre Schüler ein Vorbereitungstraining an, damit diese sich gut in Szene setzen. Gut dabei waren auch Mailin Fehr und Jula Neuenhagen vom TSV Heiligenrode. Mailin erreichte das Ziel nach 21:36 Minuten als 415. Jula wurde 1468. in 26:43 Minuten.

Am Sonntagvormittag starteten der Marathonlauf und der Staffellauf um 10 Uhr. Knapp 400 Einzelläufer versuchten sich an der klassischen Disziplin. Unter ihnen auch Walter Holzapfel von der Skiabteilung. Er folgte der grünen Linie vom Start bis Ziel und nach 3:33:15 Stunden überrannte er jubelnd die Ziellinie als 81..

Vorher wurde um 9.15 Uhr der Halbmarathon gestartet. 2125 Läufer kamen hier ins Ziel. Auf der „kleinen“ Schleife durch die Stadt wurden sie von vielen Zuschauern und Fans angefeuert. Diesen Zuspruch bekamen auch einige Läufer des TSV unterwegs und im Stadion zu spüren. Als erstes hörte dies Henrik Neumann, der nach 1:41:52 Stunden im Ziel war. Dann folgte Laszlo Schwaniz mit einer Zeit von 1:43:54 Stunden. Olaf Katzer überrannte das Ziel nach 1:48:33 Stunden, Wolfgang Eger nach 1:56:55 Stunden. Katja Groh und Alexander Schmitt benötigten beide 2:07:51 Stunden und Karsten Emrich war nach 2:09:19 Stunden zurück im Auestadion. Platz 2 in der Altersklasse M80 eroberte Jürgen Palt in 2:21:45 Stunden.

Beim Power-Walking war Ute Pormetter mit dabei. Sie war die vierte Frau in der W55 und nach 3:09:51 Stunden im Ziel.

Außerdem starteten einige Abteilungsmitglieder noch als Einzelstarter oder in Staffeln, jedoch nicht für den Verein sondern z.B. für ihre Firma.

Alles in allen eine runde Sache, der einzige Wermutstropfen, der Teilnehmerschwund sollte gestoppt werden, wenn am 14. und 15.09.2019 der 11. Kassel Marathon gestartet wird.

   

Kontakt  

   

Statistik  

Benutzer
63
Beiträge
361
Anzahl Beitragshäufigkeit
264964
   

Besucher  

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

   

Kalender  

Oktober 2018
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
   

Impressum  

   
© Ski with help from ALLROUNDER